Menu

Das absolute Topspiel am heutigen Spieltag konnten die Mannen um Spielertrainer Mehmet Dragusha verdient 2:0 für sich entscheiden. DIe Partie begann relativ ausgeglichen mit leichten Feldvorteilen für die Heimmannschaft. Dabei verzeichnete Elz von Beginn an die besseren Chancen. Die Elzer Viererkette ließ auf der anderen Seite wenig bis gar nichts zu. Den ersten Höhepunkt erlebte die Partie in der 32. Minute. Dragusha setzte sich an der Außenlinie filigran durch und bediente den freistehenden Mustafa Günes, der nur noch am Gästekeeper vorbeischieben musste. Die zweite Hälfte verlief ähnlich. Die ansehenliche Partie dominierte Elz, während Merenberg durch lange Bälle immer wieder für Gefahr sorgte. In der 79. Minute gab es dann die große Chance für den SV Elz, das Spiel endgültig für sich zu entscheiden: Amin wurde nach einem Solo im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß konnte aber Gästekeeper Müller parieren. Es blieb weiter spannend. Nach einem missglückten Freistoß am Rande des Elzer Strafraum, begann der entscheidende Konter. Ein langer Ball wurde auf Fahad Amin verlängert, der im 1gegen1 eiskalt am Torhüter vorbei schob (93.). Die Entscheidung war gefallen.


SV Elz: Schmitt, Peters, Reichwein, Wecker, Krasniqi, Krasniqi, Dragusha, Schlag, Ilhan, Günes, Born (Amin, Müller, Balmert)


SG Merenberg: Müller, Hannappel, Rohletter, Becker, Meuser, Elenschläger, Orendi, Dannewitz, Eigembrodt, Buchmann, März (Schäfer, Sahm)


- von Soner Ilhan -