Menu

Mengerskirchen mit Strohfeuer - dann kam Elz!

In den ersten 10 Minuten der Begegnung bestimmte die Heimelf das Geschehen, ohne sich wirklich zwingende Torchancen zu erspielen. Mit zunehmender Spieldauer aber kamen die Gäste aus Elz immer besser ins Spiel. Mitte der ersten Hälfte gelang dann Rafael Griedrowicz (24.) mit einem Abstauber aus kurzer Distanz, nach Pfostentreffer durch Miguel Chaparro, die nicht unverdiente Führung für die Gäste. Danach gestaltetet sich das Spiel bis zur Halbzeitpause recht ausgeglichen, ohne dass sich nenneswerte Torchancen ergaben. Kurz nach der Pause vergab Manuel Sahm (49.) eine große Torgelegenheit zum Ausgleich. Im Gegenzug gelang Defensivmann Christian Peters (50.) nach einem Konter das 0:2 für die Elzer. Danach hatte die Heimelf ihre beste Phase und hatte zwei gute Torgelegenheiten, die aber vergeben wurden. Zwischenzeitlich hatte Rump für die Entscheidung sorgen können, sein 20-Meter-Kracher landete aber nur an der Latte und auch Paulis Nachschuss per Seitfallzieher verfehlte das Gehäuse der Mengerskirchener. Weitere Torchancen für die Heimelf durch Tobias Schätzle (65.) und Seven Bischoff (69.) blieben im Verlaufe des Spiels ungenutzt. Bei einem weiteren Konter der Gäste gelang Timo Schlag (70.) schließlich die Vorentscheidung. Den Ehren-Treffer für die Heimelf erzielte Viktor Mamykin (77.) nach Vorarbeit durch Bernhard Müller. In der letzten Minute setzte Christian Pauli nach feinem Zuspiel von Schlag den Schlusspunkt zum 1:4. Bemerkenswert ist, dass der SV Elz mit diesem Sieg seit fast drei Jahren endlich mal wieder gegen den Angstgegner Mengerskirchen gewinnen konnte und zudem seine Serie ungeschlagener Spiele in dieser Saison auf nunmehr neun ausbauen konnte.

Aufstellungen:
SV Mengerskirchen: Lenz (45. Ohayon), Jost, Michel, Bischoff, Schäfer, Kühmichel, Schermuly (25. Dienstbach), Loch, Schätzle, Müller, Sahm (65. Mamykin).
SV Elz: Wagner A., Wager T., Schmidt, Peters, Zimmer, Hieronymus, Hirt, Schlag, Klötzel, Chaparro, Griedrowiecz. Auswechselspieler: Rump, Pauli, Beuleke.

Tore: 0:1 Rafael Griedrowiecz (24.), 0:2 Christian Peters (50.), 0:3 Timo Schlag (70.), 1:3 Viktor Mamykin (77.), 1:4 Christian Pauli (90.)
Schiedsrichter: Dirk Schomburg | Zuschauer: 50