Menu

Die Mannen aus dem goldenen Grund hatten zwar - vor allem in der zweiten Halbzeit - mehr Spielanteile, diese konnten von den RSV-Stürmern aber nicht in Zählbares - und das sind beim Fußball nunmal bekanntlich Tore - umgesetzt werden. So kam es, dass in der 20. Minute Theis völlig unbedrängt den SV Elz mit 1:0 in Führung bringen konnte, nachdem er von Rump im Anschluss an eine gute Kombination über die linke Seite mustergültig freigespielt wurde. 10 Minuten später strich dann der Ball von Meuth auf der Gegenseite knapp am Tor vorbei. Im Anschluss hatte Theis dann noch die Chance, den SV mit 2 Toren in Front zu bringen, sein Schuss aus 10 Metern ging aber deutlich über das Gehäuse von RSV-Keeper Weinrauch.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit neutralisierten sich die Mannschaften meißt im Mittelfeld, wobei dem RSV ein leichtes Übergewicht bei den Spielanteilen nicht abgesprochen werden kann, man es aber versäumte wirklich zwingende Torchancen herauszuspielen. Die Partie belebte sich dann aber zusehends in der Schlussphase. Der RSV nutzte seine reifere Spielanlage, um die kämpferisch starken Elzer in die eigene Hälfte zu drücken. Ein Schuss von Michel streift die Latte und auch Schmitt traf aus 16 Meter ebenso nur Aluminium. Darüber hinaus konnte der gut aufgelegte Elzer Schlussmann Wagner noch die ein oder andere Chance der heimischen Offensive zunichte machen. Schließlich kam es, wie es im Fußball so häufig kommt, wenn man mit seinen Chancen zu fahrlässig umgeht. Der SV konnte einen seiner wenigen Konter nutzen. 5 Minuten vor dem Abpfiff konnte Amin nach feinem Zuspiel von Sapel allein auf das Würgeser Gehäuse zulaufen und überlegt zum 2:0 einschieben. Es passte ins Bild für die unglücklich wirkenden Würgeser, dass Sie in der 90. Minute zwar noch einen einen Handelfmeter durch den souverän leitenden Schiedsrichter Ouali aus Frankfurt zugesprochen bekamen, der Schuss des RSV-Kapitäns Michel in die linke Ecke aber vom Elzer Zerberus gekonnt pariert wurde. So entführen die Elzer nach dem Sieg über die Reserve des Hessenligisten Würges 3 Punkte aus dem goldenen Grund und können damit ihren 5. Tabellenplatz in der Kreisoberliga festigen und rücken sogar auf nunmehr 3 Punkte an die heute geschlagenen Würgeser heran.
Weiter geht es für die Mannen um Trainer Klaus Metternich am Donnerstag Abend, wenn auf dem Hausener Kunstrasenplatz das Spiel gegen die Zweite Mannschaft der SG Hausen/Fussingen/Lahr ansteht.

Würges: Weinrauch, Holzhäuser, Grossmann, Michel, Zwiener (58. Cinar), Wagner, Diehl, Urbatschek (79. Schmitt), Abbas, Brands, Meuth – Elz: Andre Wagner, Timo Wagner, Schmidt, Peters, Klötzel, Hieronymus (71. Sabel), My Hirt, Chaparro (54. Amin), Theis, Balmert (65. Heinbücher), Rump – SR: Ouali (Eintracht Frankfurt)– Tore: 0:1 Theis (20.), 0:2 Amin (85.).