Menu

VfR Niedertiefenbach - SV Elz 0:6 (0:2): Die Gäste hatten die bessere und modernere Spielanlage, während die Gastgeber der Musik über die gesamten 90 Minuten hinterher liefen. Bereits nach wenigen Sekunden scheiterte Ilhan Soner am Pfosten (4.). Wenig später brachte Mustafa Günes seine Mannschaft auf die Siegerstraße (8.). Mit dem 0:2 durch Timo Schlag war die Begegnung bereits nach knapp einer Viertelstunde so gut wie entschieden (13.). Die besten Möglichkeiten für Niedertiefenbach vergab Nils Haubrich, der zweimal am gut reagierenden Gäste-Schlussmann Kim Schmitt scheiterte. Ein Doppelschlag von Fahad Amin zu Beginn der zweiten Halbzeit sorgte für die endgültige Entscheidung (55. und 57.). Daran änderte auch der Platzverweis von Alexander Wecker nach einem groben Foulspiel an Helmut Sarges nichts (65.). Elz beließ es fortan bei einer Dreier-Defensivreihe, was aufgrund der Überlegenheit im Mittelfeld ausreichte, die Offensivbemühungen der Kontrahenten zu unterbinden. Niedertiefenbach leistete sich zudem zu viele Fehler im Spielaufbau, die Julian Reichwein (70.) und der eingewechselte Rafael Giedrowicz (90.) zum klaren Endstand nutzten.

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative