Menu

Nach der schmerzhaften Niederlage vom Wochenende gegen Mitaufsteiger Dehrn, begrüßte der SV auf heimischem Geläuf WGB Weilburg. Nach kurzer Abtastphase wurde den Zuschauern ein offener Schlagabtausch geboten. Zwingende Chancen waren jedoch Mangelware. Spielertrainer Dragusha und Balmert hatten bis zur 20. Minute die besten Möglichkeiten. Nach einer fatalen Unstimmigkeit in der Elzer Abwehr, kam Cihan Sertkaya aus Weilburg frei zum Schuss. Der Ball schlug neben dem Pfosten zur Gästeführung ein (22.). WGB verhielt sich in den Zweikämpfen zunehmend aggressiver und war physisch präsenter. Croicus sehenswerter Schuss flog nur an die Latte (24.). Wenige Szenen später konnte Mehmet Dragusha den Rückstand durch einen phänomenalen Freistoß egalisieren. Eine scharfe Flanke von Julian Reichwein lenkte Gästetorwart Korkmaz in die eigenen Maschen (33.)Die zweite Halbzeit bot ein ähnliches Bild. Elz war spielbestimmend, jedoch waren die Gäste durch Konter oder Einzelaktionen immer wieder gefährlich. Mit einer makellosen Spielstafette gelangen die Gastgeber in den gegnerischen Strafraum. Die darauffolgende Flanke durch Reichwein lenkte der Weilburger Cakmak ins eigene Tor. Den Schlusspunkt setzte Stürmer Mustafa Günes. Nach einer Elzer Kombination musste der Stürmer nur noch seinen Fuß hinhalten.

SV Elz: Schmitt, Peters, Reichwein, Schlag, Krasniqi, Häckel, Dragusha, Balmert, Kharoubi , Günes, Born (Giedrowicz, Amin, Ilhan)

WGB Weilburg: Korkmaz, Cakmak, Pehlivan, Oragomir, Sertkaya, Kiyak, Seinu, Kaysal, Croicu, Sayan, Chirita (Sahin)

Schiedsrichter: Sascha Wagenbach (Weilburg)- Zuschauer: 65 – Tore: 0:1 Cihan Sertkaya (22.), 1:1 Mehmet Dragusha (28.), 2:1 Adem Korkmaz (31., ET), 3:1 Velisedat Cakmak (49., ET) 4:1 Mustafa Günes (62.)

- von Soner Ilhan -