Menu

Pressestelle: SG Hausen/Fussingen/Lahr
VON ROUVEN MINK

Es gibt dankbarere Themen, über die man an einem Sonntag berichten kann, wie zum Beispiel das gemäßigte Herbstwetter oder die Bundestagswahlen. Aber leider muss man manchmal auch über einen Fußball-Supergau schreiben, an dessen Ende die Zahl „neun“ für das Heimteam von zentraler Bedeutung war. Zu neunt neun zu null verloren beschreibt den Nachmittag ausreichend. Dass man sich dabei selbst durch haarsträubende Fehler, Platzverweise und Selbstauflösungserscheinungen ins Verderben manövrierte und die Gäste gar nichts anderes machen konnten, als immer wieder danke zu sagen, ist die Ironie der Geschichte. Die Daten dazu kann man dem Stenogramm der Partie entnehmen und danach schnell wieder zurückkehren zum Anfang und über andere Dinge berichten als Fußball. Letzterer machte nämlich heute aus Sicht der HFL-Anhänger einfach keinen Spaß.

Aufstellung
SG Hausen/Fussingen/Lahr II: R. Kurzweil, Weber, Otto, Jung, T. Wagner, M. Kurzweil, Ch. Wagner, Krahl, Zöller, Schick, A. Wagner (Hölzer, D. Wagner)
SV Elz: Schmitt, Peters, Reichwein, Müller, Born, Kharoubi, Dragusha, Schlag, Amin, Günes, Khan (Krasniqui, Giedrowicz, Fasel)

Tore: 0:1 und 0:7 Mehmet Dragusha (18, 81.), 0:2 und 0:8 Mustafa Günes (29., 83.), 0:3 und 0:4 Wael Kharoubi (47., 53.), 0:5 Soner Khan (55.), 0:6 Fahad Amin (71.), 0:9 Christian Fasel (89.) – gelb-rot: Holger Otto (27.), Florian Schick (82.) - bes. Vorkommnisse: Kurzweil hält FE (27.) Schiedsrichter: Wagenbach - Zuschauer: 50 -