Menu


Bereits nach 1. Min hätte der Ahlbacher Torhüter Noll des Feldes verwiesen werden müssen als er den frei

durchgelaufenen Günes vom SV Elz von den Beinen holte aber zur Verwunderung aller Spieler und Zuschauer zeigte

Schiri Hackler aber auf Freistoss für Ahlbach. Warum wird wohl immer sein Geheimnis bleiben.

Nach einem Freisstoss von Amin köpfte Schlag in der 15 min.dann aber das das längst fällige 1:0

Elz blieb in der folge klar überlgen, etliche Chancen ließen die Elzer aber ungenutzt. Torwart Schmitt musste nur einmal bei einem Freistoss von Schäfer sein Können aufbieten. (30 Min.)

In der 44. Min. dann eine Konzenssionsentscheidung des Unparteiischen. Nach einem Rempler von Torwart Noll gegen Amin zeigte er auf Strafstoss.

Schlag ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zur 2:0 Pausenführung für den SV Elz.

Nach der Halbzeit das gleiche Bild, Elz klar überlegen aber zu unkonzentriert im Ablschluss. In der 70 min. dann eine gelungene Kombination über Krasiqi und Reichwein, dessen Flanke der eingewechselte Giedrowicz zum 3:0 Endstand einschob.


Ahlbach hatte in der gesamten Spielzeit nur eine Torchance, Elz vergab seine zahlreichen Möglichkeiten teilweise zu überheblich, was sich irgendwann rächen könnte.



SV Elz: Schmitt, Peters, Reichwein, Wecker, Müller, Balmert, Kraniqi, Schlag, Amin, Günes, Born (Ekinci, Giedrowicz, Häckel)

SG Ahlbach/Oberweyer: Noll. Pötz, Schön, Hofmann, Schöborn, Kremer, Betz, Ugur, Mambeck, Schäfer, Ludwig (Regenfuss)


1:0 Schlag 15.Min., 2:0 Schlag (44 Min.), 3:0 Giedrowicz (70 Min.)

Zuschauer: 75


- von Stephan Heinbücher -