Menu

Bei herrlichem Wetter entwickelte sich eine äußerst kampfbetonte und abwechslungsreiche Partie, bei der die Gäste aus dem Westerwald zunächst über die linke Sturmseite einige gute Chancen herausarbeiteten. Mit zunehmender Dauer des Spiels konnte der SV Elz ebenfalls Chancen erarbeiten und erzielten etwas glücklich nach 10 Minuten nach einem Eckball das 1:0. Hierbei gab der Schlussmann der Mengerskirchner kein gutes Bild ab. Dank des äußerst guten Stellungsspiels unseres Liberos Steffen Lachnit und der fehlerfreien Leistung von Torwart Kim Schmitt, gewann Elz zunehmend an Sicherheit. In der zweiten Halbzeit steigerte sich der SVE auch in spielerischer Hinsicht, so dass es keine Überraschung war, dass nach zwei hervorragend vorgetragenen Kontern das 2:0 (Kharoubi) und 3:0 (durch Glatzel) fiel. Das Ergebnis hätte noch höher ausfallen könne, da ein Elfmeter beim Stand von 1:0 kläglich vergeben wurde. Erwähnenswert war der Einstand von Mario König, der im defensiven Mittelfeld in der zweiten Halbzeit gute Akzente setzte. Auch scheint die Abwehr insgesamt seit einigen Spieltagen gefestigter, was zum Teil durch den Positionstausch der Außenverteidiger (Schneider mit Frackowiak) zurückzuführen ist, die durch den Wechsel auch wirkungsvoller in der Offensive sind. Leider hatte das Spiel einen leicht bitteren Nachgeschmack: Die Westerwalder hatten anscheinend Probleme, die Niederlage zu verarbeiten und vergingen sich in der Kabine lautstark am Mobiliar und Türen.
Am 2.6. spielen wir dann das letzte Saisonheimspiel gegen den Tabellen 5., den VFR Limburg.