Menu

Die Elzer-B-Junioren, stehen nach vier Meisterschaftsspielen noch ohne Punktgewinn, auf dem vorletzten Tabellenplatz. Dabei begann die Walzog-Truppe gut und spielte recht ordentlich. Mehmet Korkmatz brachte die Hausherren in Führung, nachdem zuvor einige klare Chancen
nicht genutzt wurden. Elz war bis dahin die bessere Mannschaft und es schien, als wolle das Team die zuletzt schlechten Leistungen vergessen machen. Doch es kam ganz anders. Elz verfiel in den alten Trott, machte wieder unglaubliche Fehler und lag zur Pause mit 1:5 im Hintertreffen. Trotz des hohen Rückstandes, glaubte Coach Walzog noch an die Wende, denn wie gasagt, Elz spielte eigentlich nicht schlecht. Nach der Pause konnte Kapitän Ünal, von dem noch die Rede sein wird, auf 2:5 verkürzen. Das Spiel wurde nun etwas ruppiger und Ünal handelte sich, wegen Meckerns, die gelbe Karte ein. Die Spieler vom SVE wurden nun zunehmend undisziplinierter. Ünal begang ein Frustfoul im Strafraum und bekam dafür eine Zeitstrafe. Der fällige Elmeter wurde von der JSG sicher zum 2:6 verwandelt. Da zwei Elzer-Spieler unentschuldigt nicht zum Spiel kamen, trat man mit 11 Akteuren an und es blieb keine Möglichkeit zum Wechseln. Auch deshalb kam es wie es kommen musste. Nachdem Ünal seine Zeitstrafe abgesessen hatte, ließ er sich zu der nächsten Dummheit hinreissen und bekam wegen Ballwegschlagens, vollkommen zurecht, die rote Karte. Nach der Zeitstrafe hätte Trainer Walzog seinen Kapitän gerne ausgewechselt und damit vor dem abzusehenden Platzverweis geschützt, doch das war aus den genannten Gründen leider nicht möglich. Die nun in Unterzahl spielenden Elzer fingen sich noch zwei weitere Tore ein und müssen sich die Frage gefallen lassen, ob und wie man diese Saison überstehen will. Das Team scheint nicht in der Lage zu sein, die einfachsten Dinge umzusetzen, die in der B-Jugend Vorrausetzung sind um erfogreich zu sein.
Auch nach dem Spiel zeigte sich wie unreif die Spieler sind. Der Umkleideraum glich einem Saustall und Trainer Walzog musste, nachdem die Spieler sich schnell und grußlos verdrückt hatten, auch noch aufräumen. Was in solchen Köpfen wohl vorgehen mag ???
Der Coach wird bis zur Winterpause genau überdenken, ob es überhaupt noch Sinn macht mit diesen Jugendlichen, die nicht bereit sind mal an die Grenzen zu gehen und aufnahmeresistent zu sein scheinen, weiter zu Arbeiten. Dafür ist die Zeit die aufgewendet wird einfach viel zu schade !!!