Menu

JSG Lahntal - SV Elz 3:1 (0:0)
----------------------------------------
Für einen Erfolg in der Fremde, standen die Vorzeichen recht schlecht. Da einige Spieler unentschuldigt fehlten und somit ihre Mannschaft im Stich gelassen haben ,musste man mit nur 10 Spielern das schwere Spiel in Aumenau, gegen die JSG Lahntal, bestreiten.
Doch was das Elzer Team dann zeigte, war fast nicht zu glauben. Mit einem unbändigen Kampfeswillen, der selbst Coach Walzog überraschte und so noch nie von seinem Team gesehen hatte, begann man das Spiel. Elz erkämpfte und erspielte sich eine gehörige Portion Respekt, den die JSG nie ablegen konnte. Lahntal fand kein Mittel weil Elz ständig den Ball eroberte und auch läuferisch, trotz Unterzahl, unglaublich stark war. Das 0:0 zur Pause, war für die JSG sogar schmeichelhaft.
Auch nach dem Wechsel waren die Gäste das wesentlich bessere Team und zeigte weiterhin eine geschlossene Mannschaftsleistung. Als Florian Sztani sogar die 1:0 Führung erzielte, lag eine Überraschung in der Luft. Doch die Hausherren konnten mit einem Abseitstor ausgleichen. Erst als 10 Minuten vor dem Ende die Kräfte der aufopferungvoll spielenden Gäste schwanden, konnte die JSG, sehr glücklich, dass 2:1 und 3:1 erzielen.
Doch Hut ab vor der Wahnsinnsleistung der Elzer, die nie aufgaben und mit einem Mann weniger sogar das bessere Team waren. Coach Walzog war mehr als stolz auf seine Mannschaft, was in den letzten Wochen nicht immer so war.
Zu dieser tollen Leistung trugen bei : Max Möller (T), Ferath Ünal, Robin Eisinger, Memeth Korkmaz (C), Shkelqim Syla, Christopher Jeske, Fabian Stückel, Dominik Colombel, Jannik Burggraf und Florian Sztani.