Menu

Man merkte beiden Mannschaften doch deutlich an, dass es in dem Spiel um nichts mehr ging. Die erste Hälfte war von vielen Abspielfehlern auf beiden Seiten geprägt, wobei wir hier noch das etwas bessere Team waren. Nach einem tollen Pass von Mustafa Günes scheiterte Fettah Ekinci am Pfosten und auch Marcel Jung hatte eine gute Chance uns in Führung zu schießen. Einen gefühlvoll getretenen Freistoß von Fettah nickte Mustafa dann zur Führung ein. Wie so oft nach einer Ecke wurden die Gäste dann quasi eingeladen den Ausgleich zu erzielen, was die JSG auch prompt annahm. Erneut nach einer Flanke von Fettah war es nun Jakob Menz, der zum 2:1 Halbzeitstand einschoss. In der Kabine muss Trainer Mario Schüren einen kapitalen Fehler begangen haben, denn die zweite Hälfte sollten wir schnell vergessen. Die Gäste kamen deutlich besser ins Spiel, kauften uns den Schneid ab und gingen nach haarsträubenden Fehlern innerhalb von sieben Minuten mit 3:2 in Führung. Erst nach knapp 15 Minuten fingen wir uns einigermaßen und gestalteten das Spiel ausgeglichener. Die JSG Lahntal blieb mit Kontern aber immer gefährlich und so war es Kim Schmitt zu verdanken, dass wir das Spiel bis zum Abpfiff wenigstens spannend gestalteten. In der letzten Minute hatte Max Schmidt noch die Chance zum Ausgleich, sein Schuss wurde jedoch großartig pariert.

Fazit: Lediglich Fettah, Kim und mit Abstrichen Jascha und Max erreichten am Samstag Normalform und das ist für die Kreisliga dann deutlich zu wenig. Auffallend war in der Qualifikation, dass wir zur Halbzeit in keinem Spiel zurücklagen – am Ende jedoch oft einbrachen – ich denke ihr wisst woran so etwas liegt und was wir verbessern müssen 
In der Hoffnung, dass es mit den zuletzt Verletzten und Beruflich verhinderten Dominik, Julian, Moritz und Philip besser wird, denn mit der Leistung von Samstag sind wir in der Kreisliga chancenlos