Menu

Ohne Kampf, Leidenschaft und Körpereinsatz schieden wir gegen gute und kämpferisch eine klasse bessere Dornburger verdient aus. In der ersten Hälfte hatten wir noch die besseren Chancen und Jakob setzte einen Schuß an den Pfosten. Kurz darauf erzielte Moritz Born unter Mithilfe des gegnerischen Torhüters die Führung, die Max Schmidt mit dem Pausenpfiff noch hätte ausbauen können, wenn nicht sogar ausbauen müssen. Da die Hälfte der Mannschaft dann in der Pause bereits mit der Kirmes beschäftigt war dauerte es nicht lange und wir lagen 1:2 zurück. Durch einen Kopfball von Mario König gelang fünf Minuten vor Ende noch einmal der Ausgleich, aber eine Minute vor Schluss besiegelte ein unhaltbarer Weitschuss das alles in allem verdiente Pokalaus. In Dornburg hat man gesehen, dass wir noch lange nicht da sind, wo wir hinwollen - gerade in der zweiten Halbzeit haben wir einige Grenzen aufgezeigt bekommen. Trotzdem allen eine schöne Kirmes !!