Menu

Zum Auftakt in die neue Saison besiegten die A-Junioren die JSG Beselich mit 4:3 .
Es war ein hart erkämpfter Sieg, bei dem das Elzer Team bis an ihre Grenzen gehen musste. Es dauerte sage und schreibe 25 Minuten bis man überhaupt auf dem Platz war.
Doch da führte der Gastgeber bereits mit 2:0. Die Elzer Mannschaft glänzte bis zu diesem Zeitpunkt nur mit Fehlpässen und geistiger Abwesenheit.
Das erste Gegentor fiel nach einem hohen Ball in den 5er. Die Abwehr und auch Keeper Sauer schauten nur zu wie der gegnerische Stürmer ungehindert ins lange Eck köpfte. Das zweite Tor erzielten die Beselicher nach einem fragwürdigen Elfmeter.
So langsam fanden die Spieler um Kapitän Häckel nun ins Match. Nach dem ersten sehenswerten Angriff, konnte Elz verkürzen. Ein kluger Pass von Dominik Rörig auf die rechte Seite fand Mathias Walzog. Seine gute Flanke konnte Stürmer Fahad Amin zum 1:2 einköpfen. Der Ausgleich kam nach einem Eckball zustande. Wieder war es Mathias Walzog der den Ball in den Strafraum brachte. Fahad Amin war zur Stelle und traf erneut mit dem Kopf zum 2:2 . Nun war das Spiel auf den Kopf gestellt. Noch vor der Pause gingen die Gäste sogar in Führung. Ebenfalls nach einem Eckball. Fahad Amin, diesmal als Vorbereiter, schlug den Ball nach innen und Fettah Erkici erzielte per Kopf zum 2:3 Halbzeitstand.
Wie schon in der Vorwoche beim Pokalspiel, kamen die Schwarz-Gelben wie umgewandelt aus der Pause. Für die gute JSG war es nun schwer sich noch mal zu motivieren und den nun stark spielenden Elzern entgegen zu halten. Trotzdem gelang ihnen der Ausgleich. Nachdem der SV in der Vorwärtsbewegung den Ball verlor, starteten die Gastgeber einen Konter. Völlig freistehend erzielte ein JSG-Spieler das 3:3. Doch Elz wollte sich nicht mit einer Punkteteilung abfinden und spielte weiter nach vorne. Wieder war es Fahad Amin der,nach einem langen Ball in den Strafraum, sein drittes Kopfballtor erzielte und damit den Sieg unter Dach und Fach brachte.
Der neue Abwehrchef, Tim Müller, findet sich immer besser auf seiner neuen Position zurecht und hat mit seinen Nebenleuten, Marcel Ferreira und B-Jugendspieler Maximilian Schmidt, in der zweiten Hälfte ein gutes Siel geliefert. Auch mit den anderen B-Jugendlichen, Dominik Glatzel, Steffen Lachnitt und Fettah Erkici war Trainer Walzog hochzufrieden.
Kim Schmitt, ebenfalls aus der B-Jugend, der in der zweiten Halbzeit im Elzer Gehäuse stand hat gezeigt, dass Sich die Verantwortlichen des SV Elz für die Zukunft keine Sorgen um die Position im Tor machen brauch. Denn mit ihm und Dennis Sauer, rücken bald zwei sehr gute Torhüter nach.
An Kraft und Kondition fehlt es den Elzern nicht. Das hat dieses Spiel gezeigt. Wenn man von der ersten Minute an hellwach ist und die vielen Abspielfehler vermeidet, ist der SV Elz auch in dieser Saison eine feste Größe in der Kreisliga.
Es spielten: Dennis Sauer / Kim Schmitt, Tim Müller, Marcel Ferreira, Maximilian Schmidt, Max Häckel, Mathias Walzog, Dominik Rörig, Fettah Erkici, Steffen Lachnitt, Dominik Glatzel, Fahad Amin, Hamzah Nissem und Christiano Babossa da Silva