Menu

Wer drei Minuten zu spät zum Spitzenspiel kam, der hatte bereits drei Tore verpasst, durfte sich aber weiter an einem über weite Strecken sehr gutem A-Jugendspiel erfreuen. Bereits nach 30 Sekunden zeigte der Schiedsrichter berechtigt auf den ominösen Punkt und es gab Elfmeter für die Gäste, der sicher verwandelt wurde. Die Gelb/Schwarzen zeigten sich jedoch nicht geschockt und erzielten im direkten Gegenzug den Ausgleich durch eine herrliche Direktabnahme von Fettah Ekinci. Eine butterweiche Freistoßvorlage von Moritz Born drückte Jakob Menz in der dritten Minute zur 2:1 Führung ins Netz. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit zwei ganz starken Offensivabteilungen. Die Gästestürmer waren unmöglich ganz auszuschalten und stellten unsere Abwehr - um den starken Jascha Romanowski - vor erhebliche Probleme. Den Ausgleich besorgten wir dann aber selbst mit einem Eigentor und kurz darauf führte ein toller Spielzug der Limburger zu deren 3:2 Führung. Wir steckten jedoch zu keiner Zeit auf und Max Schmidt gelang noch vor der Pause der wichtige Ausgleich. Es war eine tolle erste Hälfte mit einer guten, geschlossenen Mannschaftsleistung - ÜBERRAGEND allerdings unser Kapitän und Torwart Kim SCHMITT der mit zwei unglaublichen Reflexen das Remis in die Pause rettete und dem in jeder Sekunde des Spiels der absolute Siegeswille anzumerken war. Zu Beginn der zweiten Hälfte beruhigte sich das Spiel ein wenig, ehe es ab der 70 Minute wieder Fahrt aufnahm. In Überzahl und nach kollektivem Tiefschlaf unserer Defensivabteilung im Anschluss an eine Ecke, erzielten die Limburger die 4:3 Führung. Ein Freistoß von Mustafa Günes und ein herrlich herausgespieltes Tor mit Abschluss unseres B-Jugendlichen Ferhat Ünal sorgten am Ende dafür, dass wir gegen einen sehr starken Gegner die drei Punkte in Elz behielten. Ein Remis wäre durchaus noch möglich und auch nicht ungerecht gewesen, aber es war wie so oft in diesem Spiel Kim, der mit einer Glanzparade in der Nachspielzeit den Sieg festhielt. Es gibt sicher noch einiges zu verbessern, phasenweise verloren wir im Spiel ein wenig den Faden, aber insgesamt war es ein tolles Spiel und so bleiben wie weiter mit oben dran. Wichtig wird es nun sein, am Montag gegen Laubuseschbach nachzulegen - hier haben wir einiges gut zu machen, das Hinspiel ging bekanntlich 2:4 verloren.