Menu

JSG Löhnberg - SV Elz 2:2 ( HZ 2:0 )
-------------------------------------------------
Ein spannendes Spiel bis zum Ende, zeigten beide Mannschaften den Zuschauern. Die Heimelf kam auf dem schlechten Platz in Niedershausen zunächst besser zurecht und ging nach 25 Minuten mit 1:0 in Führung. Die Elzer taten sich in der ersten Häfte sehr schwer, hatten aber auch ihrer Chancen. Erst war es ein Kopfball von Dominik Glatzel, der leider nur den Weg an den Pfosten fand. Danach vergab Jan-Niclas Heiking, freistehend vor dem JSG-Keeper, seine Möglichkeit. Auch ein Schuss von Kapitän Häckel krachte nur an die Latte. Die Gastgeber machten es besser und erhöhten noch vor der Pause auf 2:0.
Das man sich hier nicht geschlagen geben wollte, zeigte das Walzog-Team dann nach dem Seitenwechsel. Ein Eckball brachte das 1:2.
Mathias Walzog spielte kurz auf Marcel Ferreira und dessen Flanke verwertete Max Häckel per Kopf zum Anschluss. Den verdienten Ausgleich besorgte ebenfalls der Kapitän, nachdem er einen direkt geschossenen Freistoss im Tor unterbrachte. Leistungsgerecht und für beide Seiten akzeptabel trennte man sich dann auch mit diesem 2:2.
Die Elzer sind sicher auf einem guten Weg, denn in der letzten Saison hätte die Elf so ein Spiel noch verloren. Auch nach diesem Remis verbleibt der SV weiterhin an der Tabellenspitze.
Zu erwähnen ist noch die Schiedsrichterleistung, ohne den Namen zu nennen !!! Mit einer Arroganz die kaum zu überbieten ist und einem ausgeprägten Hang zur Selbstdarstellung, präsentierte sich der Unparteiische. Es war kaum zu ertragen, wie er sich immer wieder in den Vordergrund spielte und Spieler, Trainer und Betreuer als unmündige kleine dumme Jungs, hinstellte. Nicht nachzuvollziehen waren auch viele seiner Entscheidungen, (gelbe Karten, Zeitstrafen), in diesem wirklich fairen A-Jugendspiel.
Das war übrigens auch die Meinung des Gegners.