Menu

Das Spiel begann ausgeglichen. Beide Teams versuchten, den Ball in der gegnerischen Hälfte zu halten. So war es schließlich ein Fernschuss von Jens Ludwig, der Leben ins Spiel brachte. Niederbrechen gewann zunehmend die Oberhand. Der Ball fand sich immer häufiger gefährlich nahe am Gästegehäuse wieder. Kurz vor der Pause rettete SVE-Torwart André Wagner seine Mannschaft im letzten Moment vor einem Rückstand. Doch nur kurze Zeit später, in der letzten Spielminute der ersten Halbzeit, traf Jens Ludwig zum verdienten 1:0 (45.). Die zweite Halbzeit startete wie auch die erste, zunächst verhalten. Ein unglückliches Eigentor begünstigte das 2:0 (51.). Nur wenig später sah Gästeakteur Rafael Giedrowicz die gelb/rote Karte (64.). Mit diesem Vorteil spielte Niederbrechen leicht auf und nahm endgültig das Heft in die Hand. In dieser Phase hatte Gästetorwart André Wagner jede Menge zu tun, um die Führung der Heimelf nicht noch größer werden zu lassen.

Niederbrechen: Königstein, Schupp, Rau, Trost (77. May), Otto, Ludwig, Kentzia (81. Huber), Schwarz, Nierfeld, Hafeneger, Reifenberg (67. Landgraf) – Elz: A. Wagner, T. Wagner, Schmidt, Bräunche, Theis, Horn, Hirt, Beuleke, Mansor, Balmert, Giedrowicz – SR: Wach (Hattersheim) – Tore: 1:0 Jens Ludwig (45.), 2:0 Matthias Schmidt (51., Eigentor) – gelb-rote Karte: Rafael Giedrowicz (64., Elz, Meckern) – Zuschauer: 75 – Reserven (C-Liga): 4:0; Tore: Daniel Edel (4).