Menu

Die AH hat bei der Hessenmeisterschaft am 18.08.2007 insgesamt in Grünberg gegen starke Konkurrenz einen guten Eindruck hinterlassen. Mit ein wenig mehr Fortune wäre sogar der Einzug in die Finalrunde möglich gewesen. So belegten die alten Herren den 3. Tabellenplatz in ihrer Gruppe mit 4 Punkten und 3:3 Toren. Lediglich 1 Tor fehlte dem Team um Michael Schafferhans, um den 2. Platz zu erreichen, der den Einzug in das Viertelfinale bedeutet hätte. Im 1. Spiel hatte man den stärksten Gegner, Höchst Classic, vor der Brust. In diesem Spiel ging es lediglich darum, ein 0:0 zu halten, da man in dieser Partie keine ausreichenden spielerischen Möglichkeiten besaß, das Frankfurter Team wirklich in Not zu bringen. Dies gelang leider nur bis 2 Minuten vor Schluss, als mit einem abgefälschten Lattentreffer, der dann unglücklich gegen den Elzer Keeper, Markus Schmidt, ins Tor abprallte, doch letztendlich zwar eine verdiente, aber in dieser Situation unglückliche Niederlage hinnehmen musste. Im 2. Gruppenspiel stand man jetzt bereits unter besonderem Druck und man musste den Marburger Vertreter, SV Erfurtshausen, bezwingen. In dieser Partie war der SVE klar überlegen und konnte durch Tore von Michael Blättel und Michael Schafferhans zum 2:0 einschießen. Leider verpasste man in dieser Partie weitere gute Torchancen durch Michael Schafferhans und Jürgen Burggraf in Tore umzumünzen. Zu allem Überfluss kassierte man in der Schlussminute noch durch einen groben Schnitzer in der Abwehr das 1:2. Somit musste man jetzt gegen der Vertreter aus dem Kreis Schlüchtern, den FV Steinau, gewinnen um doch noch weiterzukommen. In dieser Partie war wiederholt der SVE feldüberlegen und hatte die klar besseren Torchancen, die in aussichtsreicher Position von Michael Blättel, Lars Nürnberg Albert Balmert allesamt versemmelt wurden. Michael Schafferhans war zur Stelle, als er einen abgefälschten Ball aus 20 Meter schön über den Torwart zum 1:0 heben konnte. Kapitän Otto Erbach wurde kurz vor Schluss für alle Zuschauer klar ersichtlich im Strafraum, in guter Schussposition, umgetreten. Leider sah dies der sehr umstrittene Schiedsrichter nicht und verweigerte den Elzer so die Vorentscheidung. In der Schlussminute kam es dann auch noch knüppeldick, als Jörg Müller seinen Gegenspieler im Strafraum foulte und Steinau mit dem fälligen Elfmeter den Ausgleich erzielen konnte und in die Finalrunde einzog. Leider wurde diese gut organisierte Meisterschaft durch einen tragischen Unfall überschattet. Ein Spieler des FC Burgsolms brach auf dem Platz zusammen und musste 20 Minuten wiederbelebt werden. An dieser Stelle wünscht die Abteilung der AH alles Gute und hoffentlich eine Wiedergenesung des Spielers. Das Turnier wurde anschließend abgebrochen. Es gibt somit keinen Hessenpokalsieger.

Abschlusstabelle Gruppe B
1. SG Höchst Classic 9 Punkte, 3:0 Tore
2. FV Steinau 4 Punkte, 3:2 Tore
3. SV Elz 4 Punkte, 3:3 Tore
4. SV Erfurtshausen, 0 Punkte, 1:5 Tore

Teilnehmer Hessenpokal:
Tor: Markus Schmidt
Abwehr: Manfred Siegl, Jörg Müller, Christof Sommer,
Mittelfeld: Otto Erbach, Klaus Sommer, Michael Blättel, Albert Balmert, Harry Mohr, Horst Friedrich
Angriff: Michael Schafferhans, Lars Nürnberg, Jürgen Burggraf
Teambetreuung: Heinz Zimmer, Andre` Zufall